Menu
Benutzername:
Passwort:
 

Registrierung

Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Kreisbrandinspektion Miltenberg.


20Oktober2018

Erster Atemschutzgeräteträger-Lehrgang nach neuem Leitfaden beendet

 

Am 20. Oktober endete nach drei Wochen der erste Atemschutzgeräteträger-Lehrgang im Kreis Miltenberg nach dem neuen Leitfaden für die Atemschutzausbildung in Bayern. Dabei lernten die 11 Absolventen keineswegs etwas Neues, denn die Lehrgangsleiter in Miltenberg und im ICO hatten den Lehrstoff schon vor etlichen Jahren den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Neu ist vielmehr die Absicht, weniger Experten für Atemschutztechnik als fähige und umsichtige Kräfte für die Angriffstrupps im Innenangriff zu trainieren. Dabei ist der Atemschutz sicher die „Krönung“ der ganzen Ausbildung; das vorher Erlernte und Geübte muss allerdings dafür hundertprozentig sitzen. 

Deshalb beinhaltet der Lehrgang jetzt eine Art Zwischen- und Abschlussprüfung. Zum einen soll natürlich weiterhin die Leistung antrainiert werden, die vorgeschriebene Belastung zu erreichen und dabei sorgfältig mit dem Atemschutzgerät umzugehen und sich kooperativ im Trupp zu verhalten. Zum anderen sollen Wissen und Fähigkeiten aus der Grundausbildung in einer Innenangriffsübung unter Atemschutz in die Praxis umgesetzt werden. Hierbei wird u. a. geprüft, ob der Teilnehmer/die Teilnehmerin bereits erlernte Maßnahmen zur Brandbekämpfung, Kommunikation und Rettung umsetzen und etwaige Gefahren erkennen kann (genau – die berüchtigten 4 A, 1 C und 4 E) oder ob durch die Atemschutzausbildung eher eine trügerische Sicherheit vermittelt wird, da offensichtliche Defizite in der feuerwehrtechnischen und –taktischen Vorgehensweise  vorhanden sind.
Bei diesen Erwartungen scheint der Stress vorprogrammiert, doch die elf Absolventen ließen sich nicht unterkriegen und meisterten am letzten Samstag des Lehrgangs vor ihren Prüfern Marc Debes und Andreas Weis (alle WF ICO) einen souveränen Abschluss. Die Vorfreude auf den anschließenden Durchgang im Brandübungscontainer mit Marc Debes bei ca. 600 ° C hatte dazu sicherlich beigetragen.

Das sind die neuen Atemschutzgeräteträger:
Marion Nikolaczek (FF Wörth), Lois Seibert, Alexander Kuhn (beide FF Klingenberg), Philipp Sauerwein (FF Elsenfeld), Heiko Brenneis, Frank Förtig (beide FF Breitenbuch), Florian Hofmann (FF Schmachtenberg), Jonas Breunig, Lukas Breunig (beide FF Gönz), Jannik Berres, Nicolas Schneider (beide FF Weckbach)
Das Foto zeigt den Lehrgang (es fehlt auf dem Bild Nicolas Schneider) mit Lehrgangsleiter KBM Jürgen Dietz (rechts) und Prüfer Marc Debes (links) vor der Prüfungsvorbereitung.
 

Zurück